Katalog Kunstmesse 2017:

Kunstsalon Perchtoldsdorf“ als besonderes Ereignis

 

 

Als Veranstaltungszentrum hat sich die Burg zu Perchtoldsdorf weit über die Bezirksgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Der traditionelle „Kunstsalon Perchtoldsdorf“, der heuer vom 28. September bis 1. Oktober über die Bühne geht, gilt dabei als ein ganz besonders wichtiges Ereignis im jährlichen Veranstaltungskalender. Vier Tage werden dabei rund 30 Aussteller auf einer Fläche von rund 850 Quadratmetern zu sehen sein. Auch die Besucherzahlen werden von Jahr zu Jahr größer und die Veranstaltung bietet für Jung und Alt, für Profis und Einsteiger viele Angebote und Möglichkeiten.

 

Mit dem „Kunstsalon Perchtoldsdorf“ in der Burg hat sich die art-port GmbH sicher den geeigneten Rahmen ausgesucht, um den rund 6.000 Besucherinnen und Besuchern aus nah und fern unvergessliche Eindrücke zu bieten. Ich bin davon überzeugt, dass die umfangreichen Vorbereitungen für die Kunstmesse durch eine hohe Akzeptanz beim Publikum und seitens der Medien belohnt werden.

 

Die Perchtoldsdorfer Burg ist ein Glanzstück unseres ungemein reichen kulturellen Erbes, ein Wahrzeichen dieser Marktgemeinde und ein Teil unserer Identität und unseres Selbstverständnisses. Die Burg zu Perchtoldsdorf ist aber kein

Kulturdenkmal im musealen Sinn, sondern ein höchst lebendiges kulturelles, soziales und gesellschaftliches Zentrum. In diesem Sinne wünsche ich als Landeshauptfrau von Niederösterreich der Kunstmesse „Kunstsalon Perchtoldsdorf“ viel Erfolg und verbinde damit ein aus dem Herzen kommendes „Vergelt’s Gott“ an alle, die zusammengewirkt haben, um diese Veranstaltung zu ermöglichen.

 

Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau Niederösterreich

Schon bei seiner Premiere 2016 hat der Kunstsalon Perchtoldsdorf mit seiner unverwechselbaren

Präsentation von Kunst die Besucherinnen und Besucher aus Nah und Fern begeistert. Eine Kunstschau, die drei Tage lang in muse­aler, kuratierter Art und Weise zeitgenössische Kunst auf höchstem Niveau bietet, ist auch für ausgewiesene Kunstkenner und einen etablierten Kulturstandort wie Perchtoldsdorf eine Besonderheit. Die Burg Perchtoldsdorf als echter Veranstaltungsmagnet hat damit eine hochqualifizierte Schiene eröffnet, die den Werken anerkannter Künstlerinnen und Künstler ein würdiges Ambiente und den richtigen Rahmen gibt.

 

Man kann Monika Vanecek-Pelz und Wolfgang Pelz zu ihrem untrüglichem Gespür für den Zeitgeist nur beglückwünschen! Dass ihr Kunstsalon Perchtoldsdorf auf einem guten Weg ist, lässt sich unschwer an der wachsenden Zahl der teilnehmenden Top-Galerien ablesen. Heuer sind es bereits 30, die alle Räumlichkeiten der Burg belegen – die Foyers, die Höfe, den Neuen Burgsaal, die Rüstkammer – und im Festsaal zum umfangreichen Rahmenprogramm einladen.

 

Unser Ort ist stolz darauf, eine so internationale und gleichzeitig so österreichische Kunstmesse auszurichten!

 

Ich wünsche der Ausgabe 2017 viel Erfolg und allen Kunstinteressierten eine spannende Entdeckungsreise.

 

Martin Schuster, Bürgermeister der Marktgemeinde Perchtoldsdorf

Programm:

Auf rund 850 m2 und zwei Ebenen bietet der Kunstsalon den interessierten und anspruchsvollen Sammlern und Kunstfreunden ein einmaliges Kunsterlebnis und lädt ein, in einem kontrastreichen Spannungsfeld zwischen renommierten und jungen Ausstellern Neues oder Anerkanntes zu entdecken.
   
Der zweite Kunstsalon im unvergleichlichen Ambiente der neuen Burg Perchtoldsdorf wird am 28. September 2017 für geladene Gäste mit Preview und Vernissage und vom 29. September bis 1. Oktober 2017 als Publikumsmesse und Verkaufsausstellung geöffnet.
Auf zwei Ebenen wurden ca. 700 Arbeiten aller Genres der Kunst des 18. Jahrhunderts bis hin zur Gegenwart ausgestellt (Gemälde, Zeichnungen, Kunstobjekte, Skulpturen, Fotografie uvm.)

 

2017 werden wir zusätzlich die Rüstkammer bespielen und können somit insgesamt 30 Aussteller begrüßen.